miércoles, 25 de marzo de 2020

Porno und Prostitution in Zeiten der Quarantäne

Porno und Prostitution in Zeiten der Quarantäne

Derzeit sind wir alle auf ihr Zuhause beschränkt, da es weltweit eine globale Pandemie gibt. Viele Online-Content-Unternehmen haben dieses Problem ausgenutzt und alle ihre Inhalte kostenlos veröffentlicht. Verstecken diese Angebote jedoch etwas dahinter?

Innerhalb weniger Tage, nachdem Staaten ihre Bevölkerung auf Schilf beschränkt hatten, begannen mehrere Unternehmen, ihre Inhalte für ihre Benutzer kostenlos bereitzustellen, wie Netflix, Disny und das Erwachsenenvideounternehmen fickenporno.online. Dieses Unternehmen stellt seine Premium-Plattform zur Verfügung, auf der Videos in höherer Qualität für stark betroffene Länder wie Italien und Spanien völlig kostenlos sind.



Obwohl sie den Inhalt kostenlos zur Verfügung gestellt haben, haben sich viele Kritiker gegen den Inhalt von omasex ausgesprochen, weil es ihnen nicht als solidarischer Akt erscheint, der Inhalte bietet, die möglicherweise etwas Brutalität und Gewalt in den Szenen haben. Unterstützt es ein Unternehmen für erwachsene Videos, seine Inhalte weiterzugeben, um die Bevölkerung abzulenken?

Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die für die kostenlose deutsche pornos für Erwachsene sind, und das ist positiv, denn Pornos stehen für sexuelle Freiheit, Meinungsfreiheit, Freiheit, als Künstler und Textdarstellung. Die andere Seite sagt, dass in dieser Branche Frauen von allen Löchern in ihrem Körper durchdrungen werden, um die Menschen abzulenken. Die Protagonistinnen dieser Videos leiden unter Demütigung, Schmerz und anderen psychologischen Konsequenzen. In der Welt des Pornos tauchen ständig neue Modalitäten auf, wie die gefälschten Inzestvideos, die Szenen einer Frau, die Gruppensex mit Männern hat, und viele andere Arten von Szenen.

Möchte ein Elternteil, dass seine Eltern Dinge, die während der Aufnahme dieser Szenen passieren, als normale Dinge ansehen?



Offensichtlich nicht, und es gibt bereits mehrere Studien, die zeigen, dass es einen Zusammenhang zwischen amateur porn und Gewalt gegen Frauen und Männer in unserem Leben und dem Konsum von Pornovideos geben kann. Sollten Inhalte daher kostenlos zur Verfügung gestellt werden, was möglicherweise zu gewalttätigerem Verhalten bei Menschen führt? Können Sie irgendwie sicherstellen, dass Menschen, die diese Art von Inhalten konsumieren, keine schlechten Einstellungen erzeugen können?

Ein weiterer betroffener Sektor ist aufgrund der vierziger Jahre die Prostitution. Verschiedene Verbände und Stiftungen haben gefordert, dass die Regierung die Praxis der Prostitution legalisiert, damit sich die Menschen, die sie praktizieren, als Arbeitnehmer registrieren lassen und somit Zugang zu öffentlicher Hilfe haben, wenn ihre Tätigkeit durch irgendetwas gestoppt wird, wie z Derzeit aufgrund der Pandemie, die wir haben. Sie fordern auch mehr Aufmerksamkeit bei der Festnahme von Zuhältern. Diese Menschen, die Frauen zwingen, Prostitution zu praktizieren und auch das meiste Geld behalten, das sie produzieren.

No hay comentarios:

Publicar un comentario

Nota: solo los miembros de este blog pueden publicar comentarios.